13°C
Mäßiger Regen
 91%
 05:18
 21:05

Spiel-Details


Blau - Weiß Heubisch vs. SG Mendhausen / Römhild


Ergebnis: 2 : 2 (0 : 0)

Datum: 11.08.2019, 15:00 Uhr
Schiedsrichter: M. Linß (Neustadt/Cbg.)
Zuschauer: 100

Spielbericht

Nach dem Katapult-Saisonstart gegen Lieblingsgegner Themar war der clevere Kreisoberliga-Absteiger der erwartet starke Gegner. Die Gäste hatte durch Erkenbrecher die erste Gelegenheit (7.), doch der aufmerksame Wichmann konnte klären. Im Gegenzug wurde der quirlige Thau von Heyn im Strafraum zu Boden gerissen, doch die Pfeife blieb stumm. Genauso wie wenig später, als Ditscheid ebenfalls im Strafraum zu Fall gebracht wurde (19.). Die Gäste sprachen nach dem Spiel von für sie glücklichen Entscheidungen. Beide Teams neutralisierten sich weitestgehend und erst gegen Ende der ersten Hälfte nahm die Partie wieder Schwung auf. Mendhild erzielt ein Abseitstor (39.) und anschließend steckte Ron Seidenath durch auf Umar, der sich völlig freistehend den Ball auf seinen linken Fuß legte und damit die gute Chance verschenkte. Die größte Gelegenheit hatten jedoch dann die Blau-Weißen, als Thau mal wieder seinem Widersacher entwischte und schulbuchmäßig auf Größl ablegte. Aus 7 Metern löffelte er die Kugel jedoch über das verwaiste Tor (43.). Nach der Pause waren die Heubischer wohl gedanklich noch in der Kabine, denn mit ersten Angriffsversuch wurde völlig ohne Not der Ball den Gästen serviert, die ihren Konter klug ausspielten und den ewig langen Flankenball durfte der freistehende Preuß zum 0:1 einnicken (46.). Doch die Antwort ließ nicht lange auf sich warten. Ditscheid erlief einen langen Ball, spielte den starken Keeper Lamping aus und schob cool zum Ausgleich ein (1:1 – 50.). Heubach verpasste dann die Führung, als er nach scharfer Eingabe von Ditscheid seinen Wirsing nicht hinter den Ball bekam und ihn aus 3 Metern Entfernung neben das Tor köpfte (55.). Anschließend spielte Ditscheid der Gästedefensive einen Knoten in die Beine, scheiterte abermals an Lamping. Beim unmittelbaren Gegenzug nutzten die Gäste einen weiteren Bock der Blau-Weißen zur abermaligen Führung durch Rösler (1:2 - 58.). Coach Rierl brachte nun mit Schütze und Milbert neue Kräfte. Letztgenannter bekam nach seiner langwierigen Verletzung im Oktober 2018 seine ersten Einsatzminuten. Heubisch machte jetzt Druck und konnte in der 70. Minute den Ausgleich bejubeln. Nach einer Ecke bediente der umsichtige K. Zuleger Capitano Schwesinger, der den Ball humorlos in die Maschen drosch. Seinem zweiten Treffer stand in der 75. Minute nur der Pfosten im Weg. Heubach scheiterte mit einer Direktabnahme (77.) und dann schien es, als ob jemand den blau-weißen Stecker gezogen hätte. Ron Seidenath traf den Pfosten (78.), Preuß die Latte (79.) und Umar schoss freistehend am Tor vorbei (82.). Die Blau-Weißen strafften sich jedoch nochmal, doch der ein oder andere Gästespieler war nicht mehr zimperlich bei der Wahl der Mittel. Milbert wurde zunächst von Ron Seidenath im Strafraum in Wildwestmanier von hinten umgerannt und anschließend wurde er abseits des Blickfeldes des Schiedsrichters und fernab vom Spielgeschehen von Saske umgetreten. Mit der letzten Aktion hätte K. Zuleger mit einer Kopfballverlängerung fast noch den Siegtreffer markiert, doch der beste Gästespieler hielt den letztlich verdienten Punkt für sein Team fest.

Spielevents

46. Minute - 0 : 1 - Preuss, H. (Schuss)
50. Minute - 1 : 1 - Ditscheid, Frank (Schuss)
58. Minute - 1 : 2 - Rößler, T. (Schuss)
70. Minute - 2 : 2 - Schwesinger, Christian (Schuss)

Unsere Aufstellung

Wichmann, Markus
Holland, Mario II
Mandroschek, Martin
Schwesinger, Christian
Anemüller, Philipp
Thau, Kevin
Heubach, René
Größl, Fabian
Ditscheid, Frank
Heßler, Marcel
Zuleger, Kristian
Schütze, Robert - 67. min - eingewechselt für Größl, Fabian
Milbert, Richard - 67. min - eingewechselt für Holland, Mario II
Büchner, Toni - 80. min - eingewechselt für Heubach, René