Blog Archives

Nachruf für unseren Dieter Langbein


Der Heubischer Sportverein trauert um sein langjähriges Mitglied Dieter Langbein,der am 22.6.2017 im Alter von 75 Jahren nach längeren gesundheitlichen Problemen im Kreise seiner Familie verstarb.Unser Dieter war für unseren Verein ein wichtiges Bindeglied für die Vereinseinbindung von älteren und jüngeren Sportfreunden.Auf fast allen Auswärtsspielen sowie auf unseren Heimspielen konnte wir uns ein Spiel ohne die Unterstützung von Dieter nicht vorstellen.Er hatte für alle Sportfreunde immer ein offenes Ohr,ob es sportliche Ratschläge oder private Tipps waren,der SV Blau-Weiß Heubisch konnte sich auf Dieter Langbein verlassen.
Auch unterstützte uns Dieter oftmals bei Veranstaltungen wie die Kirmes,die er mehrmals als Hauptkassierer mit organisierte.
Im Sportheim wurde immer am Donnerstag sehnsüchtig auf seine Teilnahme am Stammtisch der älteren Sportfreunde gewartet,durch seine bedächtige und ruhige Art wurde der Stammtisch jedes mal von ihm moderiert und mancher Schabernack im Dorfgeschehen ausgewertet.Auch als er in letzter Zeit gesundheitliche Probleme hatte,ließ er es sich nicht nehmen den Verein auch finanziell zu unterstützen.
Aber sein Stammplatz war am Sportplatz,seine Rufe für unsere Mannschaft, immer anfeuernd, werden wir nicht vergessen.Unserer Mitgefühl ist bei seiner Familie.

Freies Wort vom 27. Juni 2017


Veröffentlicht: 30. Juni 2017,  5:47,  Uli Stegner — Geändert: 28. August 2017,  20:09,  Mario Schulz

Dank an die Sponsoren des 21. Preiskopf am 3.2.2017


Der SV Blau -Weiß Heubisch bedankt sich bei allen Sponsoren und Gönnern  des 21. Heubischer Preiskopfes !!!

Tankstelle Hartmann

Markgrafen-Getränkemarkt

Saggasser Getränkemarkt

Familie Petra und Martin Stingl

Fa. Aquagart Heubisch

Fa. Agroprodukt Sonneberg

Fleischerei Moser Oberlind

Bäckerei Lenk Oberlind

Schreinerei Rüger Hönbach

Bezirksschornsteinfeger Reinhard Ross Hönbach

Fa. Müller Neustadt

Fa. Semex Neustadt

Apotheke  am Arnoldsplatz Neustadt

Gampertbräu

Brauerei Gessner


Veröffentlicht: 3. Februar 2017,  15:32,  Uli Stegner — Geändert: 13. März 2017,  23:24,  Mario Schulz

Alles Gute für die Feiertage


mod2012w-bannerDer Vorstand des SV Blau-Weiss Heubisch wünscht allen Mitgliedern, Freunden ,Gönnern und Sponsoren für die bevorstehenden Feiertage Gesundheit ,alles Gute und einen guten Rutsch in 2017. Mögen alle Guten Wünsche in Erfüllung gehen und sich alle Vorsätze verwirklichen lassen.


Veröffentlicht: 17. Dezember 2016,  9:23,  Uli Stegner — Geändert: 10. Januar 2017,  12:38,  thilo

Pokal-Auswärtssieg bei der Schleusinger 2.Mannschaft


In Schleusingen gewannen unsere Männer verdient mit 5:1 Toren ,wobei wir alle Treffer selber erzielten.Die Tore schossen Sven Zuleger,Richard Mibert,Felix Eisermann,Christian Schwesinger und Luis Zwilling.Den Ehrentreffer für die Schleusinger mit dem Schlusspfiff erzielte Lukas Bayer. Sein Pflichtspieldebüt feierte Torwart Karl Schindhelm.


Veröffentlicht: 25. Juli 2016,  7:29,  Uli Stegner — Geändert: 20. August 2016,  21:51,  Mario Schulz

Unterstützung für unseren Kindergarten!


Alle Vereinsmitglieder und Freunde aufgepasst:Der TOOM -Baumarkt untersützt Kindergärten in unserer Region bei der Umsetzung von Bauvorhaben.Dafür ist eine Stimmabgabe vor der Kasse im Baumarkt nötig.Einfach „Schnatterschnabel“ ankreuzen und ab in die Stimmbox.Es ist geplant eine Taststrasse   auf dem Spielplatz zu gestalten…deshalb sofort los  zum TOOM und abstimmen!Jede Stimme zählt!


Veröffentlicht: 6. Mai 2016,  9:11,  Uli Stegner — Geändert: 17. Juli 2016,  20:54,  Mario Schulz

Heimspiel gegen Themar – Dank an die Sponsoren


Am 1.05.2016 zum Heimspiel gegen Tabellennachbar Themar treffen sich die Spieler und Verantwortlichen vor dem Spiel mit den Sponsoren Peter Oberender, Andreas Traut und einem Vetreter der Brauerei Gampert um sich bei Ihnen für die Unterstützung bei der Beschaffung der neuen Ausweichtrikots und den neuen Anzügen zu bedanken. Es wird ein neues Mannschaftsfoto entstehen!


Veröffentlicht: 26. April 2016,  8:02,  Uli Stegner — Geändert: 30. Mai 2016,  16:47,  Mario Schulz

Heimspiel gegen den FSV 06 Rauenstein-Spielbericht


Von Günter Milbert

 

Spielbericht

 

Kreisliga Südthüringen – 2015/16

20. Spieltag – 17.04.2016 15:00 Uhr

Schiedsrichter: Andre Nußpickel, Wolfgang Hein, Julius Andreae

Zuschauer: 75

 

 
 
 

SV Blau-Weiß Heubisch – FSV 06 Rauenstein 6:0 (2:0)

Blau-Weißer Sixpack

Taktische Spielsysteme kennen wir wie etwa 4-4-2, 4-1-4-1, 3-5-2, Raute oder Tannenbaum. Was die Gäste aus dem Hinterland präsentierten, hat wohl auch der Pep aus München noch nicht gesehen. Man könnte es als 7-2-1, gelegentliches 9-0-1 oder auch den Bus am eigenen Strafraum parken bezeichnen. In der Situation der Rauensteiner ist dies jedoch ebenso verständlich wie legitim. Die Heubischer versuchten das Bollwerk vorwiegend über die Außenpositionen zu umgehen. Erste Gefahr für den Krumholz-Kasten gab es nach 11 Minuten, als S. Löffler eine Flanke von der linken Angriffsseite knapp verpasste. Kurz darauf war es dann aber so weit. S. Löffler spielte T. Duch in halbrechter Position im Strafraum frei und dieser konnte mit überlegtem Schuss ins lange Eck seine Kreisliga-Torpremiere feiern (12.). Nach einer halben Stunde setzte sich M. Holland II auf der linken Seite durch und seine präzise Flanke von der Grundlinie nickte der einlaufende S. Löffler am 5er zum 2:0 ein. Bis zur Halbzeit konnten die Hartwig-Schützlinge die Konzentration halten und vom teilweise schludrigen Spiel der Heubischer profitieren.
In der Halbzeit gab es offenbar deutliche Worte des Trainer-Duos Büchner/Heubach. Mit mächtigem Druck wurde nun der Rauensteiner Abwehrriegel bespielt. Zunächst hatte F. Größl zwei Chancen (47./48.) und in der 50. Minute spielte E. Holland einen Sahnepass auf M. Diller. Dessen satten Schuss konnte Torwart Krumholz glänzend abwehren. In der nächsten Situation konnte der in der Vorwoche schmerzlich vermisste Sturmführer S. Löffler eine Abpraller nach Heubach-Schuss zum 3:0 verwerten (51.). Gelegenheiten gab es nun im Minutentakt. L. Zwilling setzte sich auf rechts trotz Foulspiel sehr dynamisch durch – Schiedsrichter Nußpickel ließ Vorteil laufen und zeigte dem Rauensteiner Spieler nach der Aktion die gelbe Karte. Sehr gute Auslegung der Vorteilsregel, denn die Zwilling-Flanke köpfte S. Löffler an die Latte und den Abpraller verwandelte F. Größl ebenfalls per Kopf zum 4:0. Nun wurde gewechselt, taktisch umgestellt und Ch. Schwesinger ins Mittelfeld vorgezogen. In der 58. Minute scheiterte M. Holland II an Krumholz. Dieser war in der gleichen Minute jedoch machtlos gegen den platzierten Zwilling-Kopfball zum 5:0. In der Folgezeit spielten die Blau-Weißen jedoch zu ungenau und eigensinnig. Nachdem sich der offensichtlich gefrustete L. Söllner nach 69 Minuten nach wiederholtem Foulspiel die gelb-rote Karte abholte, blies der Aufsteiger zum Endspurt. Zunächst jedoch eine Slapstick-Einlage von Ch. Schwesinger, der bei einem Schussversuch quasi im Rasen einspickte, dann jedoch ohne Hilfe von Pflegepersonal wieder selbst auf die Beine kam. Keeper Krumholz, mit Abstand bester Rauensteiner, konnte in der 82. Minute einen Schuss von E. Holland abwehren. Nach einem Abseitstor setzte Ch. Schwesinger – er hatte sich wieder erholt – mit einem klugen Schuss von der Strafraumgrenze in der 90. Minute den Schlusspunkt und machte das halbe Dutzend voll. Fazit: Arbeitssieg und drei wichtige Punkte auf dem Weg zum Klassenerhalt.

 

Torfolge:

1:0          12. Minute         Duch, Tommy
2:0          29. Minute         Löffler, Sebastian
3:0          51. Minute         Löffler, Sebastian
4:0          53. Minute         Größl, Fabian
5:0          58. Minute         Zwilling, Louis
6:0          90. Minute         Schwesinger, Christian

 

Unsere Aufstellung

Büchner, Marcel
Holland, Mario II
Holland, Erik
Duch, Tommy
Schwesinger, Christian
Diller, Maximilian
Größl, Fabian
Heubach, René
Zwilling, Louis
Bayer, Lukas
Löffler, Sebastian
Büchner, Toni – 57. Minute – eingewechselt für Löffler, Sebastian
Heßler, Marcel – 57. Minute – eingewechselt für Holland, Mario II
Mandroschek, Martin – 60. Minute – eingewechselt für Heubach, René

 

 


Veröffentlicht: 12. April 2016,  5:51,  Uli Stegner — Geändert: 12. Mai 2016,  16:11,  Mario Schulz

Wichtiger Auswärtssieg bei der Hildburghäuser Zweiten-Spielbericht


Von Günter Milbert

Spielbericht

 

Kreisliga Südthüringen – 2015/16

18. Spieltag – 02.04.2016 16:00 Uhr

Schiedsrichter: Steven Kosteczka, Kevin Nedbal, Heinz Luther

Zuschauer: 43

 

FSV Eintracht Hildburghausen II – SV Blau-Weiß Heubisch 1:2 (0:1)

 

Der Start ins Jahr 2016 verlief mit drei knappen Niederlagen gegen Teams aus dem oberen Tabellenbereich recht unglücklich. In diesen Spielen wäre jeweils ein Punktgewinn möglich und auch verdient gewesen. Daher sollte heute beim Tabellennachbarn aus Hildburghausen der Bock umgestoßen werden.
Die erste Gelegenheit hatten jedoch die Gastgeber, als Chr. Peters freistehend aus 5 Metern an Torwart M. Büchner scheiterte. Doch die Blau-Weißen nahmen jetzt das Heft in die Hand und machten mächtig Druck. In der 9. Minute hätte der fleißige T. Büchner das Führungstor erzielen müssen, als er nach einem technischen Fehler von Ramsthaler gedankenschnell nachsetzte und allein aufs Tor stürmte, aber Keeper Klemm anschoss. 5 Minuten später konnte Klemm einen Löffler-Kopfball nur noch nach vorne klären und R. Milbert brachte den Ball im Kasten unter. Doch Schiri Kosteczka versagte dem Treffer wegen Abseits die Anerkennung. Nach 19 Minuten war es dann aber soweit, als S. Löffler einen Eckball per Kopf unhaltbar zum 0:1 veredelte. Kurz darauf hatte K. Hofmann Glück, dass er für sein taktisches Foul an L. Zwilling, der alleine Richtung FSV-Tor gelaufen wäre, nur gelb sah. Eine Verwarnung gab es auch für den in dieser Szene orientierungslos wirkenden Routinier Chr. Schwesinger, als er einen Eintracht-Spieler rüde von den Beinen holte (24.). Die Gleike-Elf versuchte es in dieser Spielphase immer wieder über den agilen T. Wolf, der jedoch vom starken E. Holland gut kontrolliert wurde. Und hinten fiel Meyer mehrfach mit ruppigem Einsteigen auf, welches jedoch nicht geahndet wurde. Nach 28 Minuten fehlten nur Millimeter zum Ausbau der Führung als S. Löffler nach tollem Pass von R. Heubach am rechten Innenpfosten scheiterte. Kurz vor dem Pausenpfiff meldeten sich die FSVler mit einem 16-Meter-Schuss von Flick sowie einer dicken Chance von Wolf zurück – beide waren sichere Beute des gut aufgelegten M. Büchner.
In Halbzeit 2 rückte R. Heubach auf die linke Verteidigerposition und der eingewechselte M. Holland spielte für ihn ungewohnt im Mittelfeld. Die Hausherren starteten mit wütenden Angriffen und bestimmten zunächst deutlich das Geschehen. Doch nachdem eine scharfe Eingabe von Wolf entlang der 5-Meter-Linie von Freund und Feind verpasst wurde (55.) und zwei Weitschüsse (60. und 65.) ihr Ziel verfehlten, fanden die Blau-Weißen wieder besser ins Spiel. M. Holland spielte eine sehr gute Halbzeit und gewann viele Zweikämpfe sowie jedes Kopfballduell und mit der Einwechslung von F. Größl ging auch spielerisch wieder etwas mehr nach vorne. In der 82. Minute klärte Torwart Klemm stark gegen den freien S. Löffler und auf der Gegenseite verpasste Nuhaj nach einem Freistoß (84.) den möglichen Ausgleich. Im Gegenzug fiel dann mit dem schönsten Spielzug des Tages die Entscheidung. S. Löffler schickte den sich links freilaufenden F. Größl auf die Reise, dieser spielte den Ball zentimetergenau zurück in den Lauf von S. Löffler und der belohnte sich für seine heute bärenstarke Leistung mit dem 0:2 (84.). Die letzten Minuten konnten mit viel Einsatz kontrolliert werden. Schiedsrichter Kosteczka fand nun aber Gefallen an dem Spiel und er zeigte trotz nur einer kurzen Verletzungsunterbrechung 4 Minuten Nachspielzeit an. Abgepfiffen wurde das Spiel dann doch erst nach dem glücklichen Anschlusstreffer der Hausherren durch einen unhaltbaren, abgefälschten Schuss in der 96. Minute.

 

 

 

Torfolge:

  1. Minute – 0 : 1 – S. Löffler (Kopfball)
    84. Minute – 0 : 2 – S. Löffler (Schuss)
    96. Minute – 1 : 2 – K. Hofmann

Unsere Aufstellung

Büchner, Marcel
Holland, Erik
Mandroschek, Martin
Schwesinger, Christian
Zwilling, Louis
Anemüller, Philipp
Heubach, René
Milbert, Richard
Löffler, Sebastian
Heßler, Marcel
Büchner, Toni

Holland, Mario II – 46. Minute – eingewechselt für Holland, Erik
Größl, Fabian – 66. Minute – eingewechselt für Mandroschek, Martin
Büchner, Kevin – 80. Minute – eingewechselt für Büchner, Toni

 

 


Veröffentlicht: 28. März 2016,  10:40,  Uli Stegner — Geändert: 26. April 2016,  8:05,  Uli Stegner

Unterstützer: Karl Heinz Büchner


„Kalle“ versorgt uns mit Bratwürsten und Semmeln und kümmert sich ums Abstreumaterial. Als ehemaliger Spieler und langjähriger Trainer ist er eng mit unserem Verein verbunden. Bittet man Karl Heinz um Hilfe, hat er immer ein offenes Ohr.

Vereinsmitglied ist er nun schon seit mehr als 40 Jahren. Nächstes Jahr steht ein Jubiläum an. 🙂

KH (Oktober 2015, Spiel in Ummerstadt)

Veröffentlicht: 8:44,  Uli Stegner — Geändert: 31. März 2017,  12:15,  thilo