Spiel-Details


Blau - Weiß Heubisch vs. TSV 1911 Themar


Ergebnis: 1 : 2 (0 : 1)

Datum: 16.09.2018, 15:00 Uhr
Schiedsrichter: D. Reise (Bachfeld)
Zuschauer: 85

Spielbericht

Das Spiel begann für die Blau-Weißen gleich mit einen Negativerlebnis, da sich Zwilling nach 6 Minuten bei einer Drehung am Oberschenkel verletzte und vom Platz musste. Das spielte der sehr defensiv agierenden Gästemannschaft natürlich in die Karten. Und sie gingen dann auch noch gleich mit ihrer ersten Gelegenheit in Führung, als die Heubischer Abwehr bei einem Eckball pennte und Treubig per Direktschuss zum 0:1 traf (17.). In der Folge neutralisierten sich beide Teams weitestgehend. Themar lief immer wieder früh an und Heubisch bekam die Offensive nicht in Position. So resultierte die einzige Chance aus einem Weitschuss von Zuleger, den der starke Keeper Heß glänzend parierte. Heubisch kam motiviert aus der Kabine und hätte sofort ausgleichen müssen. Heubach stibitzte den Ball, spielte zu Milbert und der spielte den „tödlichen“ Pass in die Gasse. Doch der völlig frei vor den Tor stehende T. Büchner vergaß das Schießen (46.). Zuleger scheiterte nach Vorlage von Milbert (47.) und bei einem Kopfball von Anemüller nach Heubach-Flanke war Heß wieder aufmerksam zur Stelle (52.). Nachdem T. Büchner auch seinen zweiten Riesen freistehend versiebte (53.), war sein Arbeitstag beendet. Von Themar war nicht viel zu sehen. Lediglich Treubig fiel auf, da er ständig meckerte und bei jeder sich bietenden Gelegenheit beim Schiedsrichter lautstark beschwerte. Doch nach einer gelben Karte für ein Foulspiel hatte er offensichtlich einen Bonus. Weitere Gelegenheiten durch Zuleger (Kopfball nach Ecke – 68.), Größl aus 5 Metern (knapp neben den Kasten – 70.) und Milbert mit einem Schuss von 16 Metern (Keeper Heß hält – 72.) blieben ungenutzt. Themar kam nun zu vereinzelten Kontengelegenheiten und schloss die erste mit einem Schuss neben das Heubischer Tor ab (81.). Wenig später dann doch noch Jubel auf Heubischer Seite, als Heß einen strammen Zuleger-Freistoß nur nach vorne abprallen lassen konnte und der kurz zuvor eingewechselte Coach Wolle Rierl abstaubte (1:1 – 83.). Nach einem vergebenen Freistoß von Treubig brachten sich die Blau-Weißen dann selbst um den Lohn. Nach einem ungenauen Abspiel nach klein-klein-Spiel in der Defensive konnte E. Holland nur noch das Foul ziehen und Schiri Reise zeigte auf den Punkt. Der diskussionsstarke Treubig verwandelte sicher zum 1:2 in der Nachspielzeit. Ähnliche Situation auf der Gegenseite, als Schippel den Ball mit der Hand spielte. Schiri Reis sah die Aktion außerhalb des Strafraums, was den Heubischer Anhang auf die Palme brachte. Heubach versenkte den Freistoß im Fangzaun und das Spiel war aus. In Sachen Effektivität erteilten die Routiniers heute eine bittere Lehrstunde.

Spielevents

17. Minute - 0 : 1 - Treubig, P. (Schuss)
83. Minute - 1 : 1 - Rierl, Wolfgang (Schuss)
91. Minute - 1 : 2 - Treubig, P. (Strafstoss)

Unsere Aufstellung

Büchner, Marcel
Holland, Mario II
Holland, Erik
Mandroschek, Martin
Zuleger, Sven
Anemüller, Philipp
Zwilling, Louis
Heubach, René
Größl, Fabian
Milbert, Richard
Heßler, Marcel
Büchner, Toni - 7. min - eingewechselt für Zwilling, Louis
Schütze, Robert - 59. min - eingewechselt für Büchner, Toni
Rierl, Wolfgang - 71. min - eingewechselt für Größl, Fabian