Spiel-Details


Blau - Weiß Schalkau vs. Blau - Weiß Heubisch


Ergebnis: 0 : 5 (0 : 2)

Datum: 25.09.2016, 15:00 Uhr
Schiedsrichter: M. Linß (Neustadt)
Zuschauer: 50

Spielbericht

Den schon fast sensationell anmutenden Punktgewinn beim Spitzenreiter Schleusingen konnten die Schalkauer nicht bestätigen. Die Heimelf hatte auf dem sehr holprigen Geläuf den besseren Start. M- Büchner musste nach 6 Minuten auf der Linie klären. Und in der Spieleröffnung konnte R. Heubach mehrfach den Ball nicht zu seinen Mitspielern bringen.-Nach den guten Auftritten in den Vorwochen hatte er sich heute offenbar einen gebrauchten Tag andrehen lassen. Heubisch kam nun besser ins Spiel und S. Löffler setzte freistehend seinen Kopfball über das Tor (16.). Wenig später bediente R. Milbert L. Zwilling mit einer Maßflanke, dieser köpfte den Ball über den herausstürzenden Keeper Schindhelm und wurde von diesem im Strafraum grenzwertig zu Boden gerissen. Mitte der ersten Hälfte hatte Schalkau nach einem schnellen Konter gleich zwei Riesenchancen, die K. Schindhelm jedoch reaktionsschnell zunichte machte – einmal mit Hilfe des Pfostens. Auf der Gegenseite wurde ein Tor von F. Größl nach vorherigem Offensivfoul von L. Zwilling nicht gegeben. In der 32. Minute forderte M. Büchner den Ball und wurde von S. Zuleger perfekt auf die Reise geschickt. Er nutze den Platz am rechten Flügel und seine Maßflanke schob L. Zwilling ohne Mühe zum 0:1 ein. Zehn Minuten vor der Pause konnte sich K. Schindhelm wieder auf seinen Freund den Pfosten verlassen, der nach einem Freistoß dem Ausgleich im Wege stand. Und auch vorne hatten die Gäste das nötige Glück, als M. Holland II eine geplante Flanke über den Schlappen rutschte und als Bogenlampe im Schalkauer Kasten einschlug (43.). Unmittelbar vor der Halbzeit vergab L. Zwilling nach super Vorarbeit von M. Büchner frei vor Keeper Schindhelm überhastet die Vorentscheidung.

Der zweite Treffer war offenbar ein Wirkungstreffer, denn nach der Pause blieb die erwartete Reaktion der Heimelf aus. Heubisch machte weiter Druck. Kapitän S. Löffler, der heute wieder einmal ein kämpferisches Vorbild war, unterband einen Schalkauer Angriff, spielte F. Größl in den Lauf und dessen Flanke drosch L. Zwilling über das Tor. Ein goldenes Händchen bewies dann Trainer C. Bauer, als er T. Büchner für L. Zwilling auf den Platz schickte. Innerhalb von 7 Minuten machte er mit 2 Toren alles klar. Zunächst hämmerte den Ball aus 25 Meter in die Maschen (0:3 – 58.) und beim 0:4 wurden er nach gekonntem Doppelpass mit S. Löffler von diesem uneigennützig bedient (61.). Von Schalkau sah man kaum noch etwas. Eine Direktabnahme nach einer Ecke in der 71. Minute war das einzig im Ansatz gefährliche, was der von R. Milbert gut organisierte Abwehrverbund zuließ. Der heute ebenfalls bärenstarke E. Holland schalte sich immer wieder mit ins Angriffsspiel ein. So schickte er T. Büchner über den linken Flügel und dessen Schuss kratzte der Schalkauer Schlussmann aus dem Winkel (72.). In der 80. Minute konnte T. Büchner im Strafraum nur noch regelwidrig gestoppt werden und der souveräne und unaufgeregt leitende Schiedsrichter Linß zeigte auf den Punkt. S. Löffler belohnte sich mit dem Elfmetertor zum 0:5 für seinen starken Auftritt. 5 Minuten vor Schluss war R. Milbert nochmal zur Stelle, als er mit perfekter Grätsche klären konnte. Ein Schuss von Routinier K. Büchner über das Tor war die letzte erwähnenswerte Aktion.

Spielevents

32. Minute - 0 : 1 - Zwilling, Louis (Schuss)
43. Minute - 0 : 2 - Holland, Mario II (Schuss)
58. Minute - 0 : 3 - Büchner, Toni (Schuss)
61. Minute - 0 : 4 - Büchner, Toni (Schuss)
80. Minute - 0 : 5 - Löffler, Sebastian (Strafstoss)

Unsere Aufstellung

Schindhelm, Karl
Holland, Mario II
Holland, Erik
Zuleger, Sven
Büchner, Marcel
Größl, Fabian
Heubach, René
Zwilling, Louis
Milbert, Richard
Bayer, Lukas
Löffler, Sebastian
Büchner, Toni - 54. min - eingewechselt für Zwilling, Louis
Eisermann, Felix - 65. min - eingewechselt für Bayer, Lukas
Büchner, Kevin - 70. min - eingewechselt für Größl, Fabian