Spiel-Details


SG Gompertshsn. / Hellingen vs. Blau - Weiß Heubisch


Ergebnis: 2 : 2 (0 : 1)

Datum: 11.09.2016, 15:00 Uhr
Schiedsrichter: M. Ettlinger (Untersiemau)
Zuschauer: 57

Spielbericht

Nach dem verdienten Heimdreier gegen Marisfeld/Oberstadt wollten die Bauer-Schützlinge gegen die nur bescheiden in die Saison gestartete SG in Gompertshausen nachlegen. Das Spiel begann bei hochsommerlichen Temperaturen jedoch gleich mit einem Paukenschlag. R. Milbert wurde beim Spielaufbau geblockt und der Ball in den Heubischer Strafraum geschlagen, wo M. Hessler und sein Gegenspieler im Zweikampf zu Fall kamen. Schiri Ettlinger zeigte zum Entsetzen der Blau-Weißen auf den Elfmeterpunkt und die Roth-Mannen konnten sich das Grinsen nicht verkneifen. K. Schindhelm blieb jedoch Sieger gegen den unplatzierten Schuss von Kapitän Sakautzky. Heubisch erholte sich schnell von diesem Wachmacher und setzte immer wieder Akzente durch schnell vorgetragene Aktionen über die Außenpositionen. T. Büchner verzog knapp nach Vorarbeit von M. Holland II (19.). In der 28. Minute machte er es besser, als er den Ball nach einem blitzsauberen Konter und zentimetergenauer Vorlage von L. Zwilling zum 0:1 über die Linie drückte. Hartleb hatte nun offenbar genug von den pfeilschnell vorgetragenen Kontern und er säbelte M. Hessler regelrecht weg. Mit der gelben Karte war er gut bedient. Die Offensivbemühungen von Gompertshausen lebten vorwiegend von Standards um die körperlichen Vorteil zu nutzen. Doch R. Milbert stand hier oft richtig und konnte klären. Heubisch erspielte sich vor der Pause noch zwei Gelegenheiten durch L. Zwilling (39.) nach Größl-Vorlage und F. Größl per Volleyschuss nach Ecke über das Tor (42.).

Hellwach kam die Bauer-Elf aus der Halbzeit und hatte in den ersten zwei Minuten 3 dicke Chancen, die Führung auszubauen (L. Zwilling und T. Büchner jeweils 46. und L. Zwilling per Kopf nach M. Büchner-Flanke über das Tor – 47.). Aus dem Nichts fiel dann der Ausgleich. Nach einem Eckball kam der lange Marquis frei zum Kopfball und er ließ Torwart Schindhelm keine Chance. Der eingewechselte L. Bayer verlängerte dann eine Flanke klug auf F. Größl, der die Kugel über den Kasten drosch (63.). Auf der Gegenseite kam Sakautzky nach einer Ecke zu einer Halbchance (67.). Heubisch zeigte weiter die spielerisch besseren Angriffsbemühungen. M. Müller stand bei einem Zwilling-Pass knapp abseits (68.) und ein Solo von Größl konnte die vielbeinige Abwehr im letzten Moment stoppen (71.). R. Heubach prüfte den unsicher wirkenden Keeper Knopf mit einem Freistoß (75.) und nach 79 Minuten waren sich die Heubischer Angreifer nach einem Traumpass von M. Büchner nicht einig und verstolperten in Überzahl das überfällige Führungstor. Das sollte aber nur eine Minute später fallen. Ausgangspunkt war R. Milbert, der mit seinem Sahnepass die Abwehr überspielte und L. Bayer bediente. Und dessen Flanke veredelte der beste Mann auf dem Platz – L. Zwilling, der sich mit dem Tor für sein enormes Laufpensum belohnte (80.). Gompertshausen ging nun nur noch auf Standards und insbesondere Schumann schien in der Schule im Physikunterricht aufgepasst zu haben. Er wurde bei jeder Gelegenheit von der Erdanziehungskraft übermannt und konnte sich kaum noch auf den Beinen halten. Doch der Schiedsrichter pfiff immer wieder – die Sportfreunde hatten heute keinen guten Tag und sorgten über das ganze Spiel in beiden Lagern des Öfteren für fragende Blicke. Und so kam dann doch noch das Ungemach in der Nachspielzeit. Nach einer Ecke (klar – wieder ein Standard) wurde ein Heubischer Verteidiger aus einem halben Meter von einem hinter ihm stehenden Angreifer an den Arm geschossen. Schiri Ettlinger ließ zunächst laufen, doch nun meldete sich der Linienrichter und nach kurzer Unterredung zeigte er zum zweiten Mal auf den ominösen Punkt und lag auch mit dieser Entscheidung falsch. Hartleb nahm das Geschenk an und besorgte der Heimelf einen glücklichen Punkt (90.+1). Heubisch muss sich den Vorwurf gefallen lassen, zu viele gute Gelegenheit ungenutzt vergeben zu haben.

Spielevents

28. Minute - 0 : 1 - Büchner, Toni (Schuss)
56. Minute - 1 : 1 - Marquis, C. (Kopfball)
80. Minute - 1 : 2 - Zwilling, Louis (Schuss)
90. Minute - 2 : 2 - Hartleb, P. (Strafstoss)

Unsere Aufstellung

Schindhelm, Karl
Holland, Mario II
Holland, Erik
Büchner, Marcel
Milbert, Richard
Größl, Fabian
Büchner, Toni
Heubach, René
Zwilling, Louis
Eisermann, Felix
Heßler, Marcel
Bayer, Lukas - 55. min - eingewechselt für Eisermann, Felix
Müller, Marius - 61. min - eingewechselt für Büchner, Toni
Holland, Mario - 81. min - eingewechselt für Größl, Fabian