Monthly Archives: März 2016

Wichtiger Auswärtssieg bei der Hildburghäuser Zweiten-Spielbericht


Von Günter Milbert

Spielbericht

 

Kreisliga Südthüringen – 2015/16

18. Spieltag – 02.04.2016 16:00 Uhr

Schiedsrichter: Steven Kosteczka, Kevin Nedbal, Heinz Luther

Zuschauer: 43

 

FSV Eintracht Hildburghausen II – SV Blau-Weiß Heubisch 1:2 (0:1)

 

Der Start ins Jahr 2016 verlief mit drei knappen Niederlagen gegen Teams aus dem oberen Tabellenbereich recht unglücklich. In diesen Spielen wäre jeweils ein Punktgewinn möglich und auch verdient gewesen. Daher sollte heute beim Tabellennachbarn aus Hildburghausen der Bock umgestoßen werden.
Die erste Gelegenheit hatten jedoch die Gastgeber, als Chr. Peters freistehend aus 5 Metern an Torwart M. Büchner scheiterte. Doch die Blau-Weißen nahmen jetzt das Heft in die Hand und machten mächtig Druck. In der 9. Minute hätte der fleißige T. Büchner das Führungstor erzielen müssen, als er nach einem technischen Fehler von Ramsthaler gedankenschnell nachsetzte und allein aufs Tor stürmte, aber Keeper Klemm anschoss. 5 Minuten später konnte Klemm einen Löffler-Kopfball nur noch nach vorne klären und R. Milbert brachte den Ball im Kasten unter. Doch Schiri Kosteczka versagte dem Treffer wegen Abseits die Anerkennung. Nach 19 Minuten war es dann aber soweit, als S. Löffler einen Eckball per Kopf unhaltbar zum 0:1 veredelte. Kurz darauf hatte K. Hofmann Glück, dass er für sein taktisches Foul an L. Zwilling, der alleine Richtung FSV-Tor gelaufen wäre, nur gelb sah. Eine Verwarnung gab es auch für den in dieser Szene orientierungslos wirkenden Routinier Chr. Schwesinger, als er einen Eintracht-Spieler rüde von den Beinen holte (24.). Die Gleike-Elf versuchte es in dieser Spielphase immer wieder über den agilen T. Wolf, der jedoch vom starken E. Holland gut kontrolliert wurde. Und hinten fiel Meyer mehrfach mit ruppigem Einsteigen auf, welches jedoch nicht geahndet wurde. Nach 28 Minuten fehlten nur Millimeter zum Ausbau der Führung als S. Löffler nach tollem Pass von R. Heubach am rechten Innenpfosten scheiterte. Kurz vor dem Pausenpfiff meldeten sich die FSVler mit einem 16-Meter-Schuss von Flick sowie einer dicken Chance von Wolf zurück – beide waren sichere Beute des gut aufgelegten M. Büchner.
In Halbzeit 2 rückte R. Heubach auf die linke Verteidigerposition und der eingewechselte M. Holland spielte für ihn ungewohnt im Mittelfeld. Die Hausherren starteten mit wütenden Angriffen und bestimmten zunächst deutlich das Geschehen. Doch nachdem eine scharfe Eingabe von Wolf entlang der 5-Meter-Linie von Freund und Feind verpasst wurde (55.) und zwei Weitschüsse (60. und 65.) ihr Ziel verfehlten, fanden die Blau-Weißen wieder besser ins Spiel. M. Holland spielte eine sehr gute Halbzeit und gewann viele Zweikämpfe sowie jedes Kopfballduell und mit der Einwechslung von F. Größl ging auch spielerisch wieder etwas mehr nach vorne. In der 82. Minute klärte Torwart Klemm stark gegen den freien S. Löffler und auf der Gegenseite verpasste Nuhaj nach einem Freistoß (84.) den möglichen Ausgleich. Im Gegenzug fiel dann mit dem schönsten Spielzug des Tages die Entscheidung. S. Löffler schickte den sich links freilaufenden F. Größl auf die Reise, dieser spielte den Ball zentimetergenau zurück in den Lauf von S. Löffler und der belohnte sich für seine heute bärenstarke Leistung mit dem 0:2 (84.). Die letzten Minuten konnten mit viel Einsatz kontrolliert werden. Schiedsrichter Kosteczka fand nun aber Gefallen an dem Spiel und er zeigte trotz nur einer kurzen Verletzungsunterbrechung 4 Minuten Nachspielzeit an. Abgepfiffen wurde das Spiel dann doch erst nach dem glücklichen Anschlusstreffer der Hausherren durch einen unhaltbaren, abgefälschten Schuss in der 96. Minute.

 

 

 

Torfolge:

  1. Minute – 0 : 1 – S. Löffler (Kopfball)
    84. Minute – 0 : 2 – S. Löffler (Schuss)
    96. Minute – 1 : 2 – K. Hofmann

Unsere Aufstellung

Büchner, Marcel
Holland, Erik
Mandroschek, Martin
Schwesinger, Christian
Zwilling, Louis
Anemüller, Philipp
Heubach, René
Milbert, Richard
Löffler, Sebastian
Heßler, Marcel
Büchner, Toni

Holland, Mario II – 46. Minute – eingewechselt für Holland, Erik
Größl, Fabian – 66. Minute – eingewechselt für Mandroschek, Martin
Büchner, Kevin – 80. Minute – eingewechselt für Büchner, Toni

 

 


28. März 2016,  10:40,  Uli Stegner  —  26. April 2016,  8:05, 

Unterstützer: Karl Heinz Büchner


„Kalle“ versorgt uns mit Bratwürsten und Semmeln und kümmert sich ums Abstreumaterial. Als ehemaliger Spieler und langjähriger Trainer ist er eng mit unserem Verein verbunden. Bittet man Karl Heinz um Hilfe, hat er immer ein offenes Ohr.

Vereinsmitglied ist er nun schon seit mehr als 40 Jahren. Nächstes Jahr steht ein Jubiläum an. 🙂

KH (Oktober 2015, Spiel in Ummerstadt)

Auswärtsspiel am 26.3.2016 gegen Eishausen/Streufdorf-Spielbericht


 

Spielbericht

 

Kreisliga Südthüringen – 2015/16

18. Spieltag – 26.03.2016 16:00 Uhr

Schiedsrichter: Sebastian Fleischmann, Frank Schubert, Felix Stahl

Zuschauer: 60

 

SG Eishausen/Streufdorf – SV Blau-Weiß Heubisch 1:0 (1:0)

 

Auf dem schweren und holprigen Geläuf taten sich beide Mannschaften über das ganze Spiel schwer, ein kontrolliertes Passspiel aufzuziehen. Die Blau-Weißen hatten den besseren Start und hätten durch L. Bayer nach 9 Minuten in Führung gehen können, doch er setzte in aussichtsreicher Position den Kopfball über das Tor. Nur eine Minute später verfehlte ein Heubach-Schuss nach guter Vorarbeit von S. Lehm und S. Löffler sein Ziel. Aus dem Nichts fiel dann der Führungstreffer für die Hausherren. Ein langer Ball aus der Eishausener Hälfte wurde nicht in der Luft verarbeitet und so versprang der Ball bei der Annahme und M. Grimmer überwand Keeper M. Büchner unhaltbar mit einem Heber (13.). Heubisch blieb weiter gut im Spiel, was auch ein Verdienst von R. Heubach war, der den Top-Torschützen D. Pfotenhauer mit energischen Zweikampfverhalten komplett aus dem Spiel nahm. Glück hatte Heubisch, als Kapitän A. Podlich in der 35. Minute nach einem Eckball freistehend den Kopfball neben das Tor setzte. In der 40. Minute hatte dann die SG richtig Dusel, als R. Milbert per Kopf nach einer Ecke den Ball knapp neben den Schwab-Kasten setzte. Nach einer Halbchance für O. Grimmer aus halbrechter Position (42.) ging es dann in die Halbzeitpause.
Auch im 2. Abschnitt spielte Heubisch auf Augenhöhe gegen ein Team, das bisher alle Heimspiele gewonnen hat. Und die Büchner/Heubach-Schützlinge hatten auch die besseren Gelegenheiten und standen hinten zudem sehr sicher. Nur 3 Minuten nach Wiederanpfiff ließ S. Löffler zwei Gegenspieler stehen und steckte den Ball zu L. Zwilling durch, doch er vergab freistehend zu überhastet. Mit der Einwechslung von T. Büchner (54.) kam dann nochmal richtig Schwung in die Heubischer Aufholjagd. Unmittelbar danach gab es ein klares Handspiel eines Eishausener Abwehrspielers knapp vor dem Strafraum – der Pfiff blieb aus. Das Schiedsrichtergespann hatte heute kein glückliches Händchen bei ihren Entscheidungen, sie hinterließen des Öfteren fragende Blicke in beiden Lagern. Heubisch drückte weiter auf den Ausgleich, doch auch ein Löffler-Schuss (62.) wollte sein Ziel nicht finden. Und der agile T. Büchner konnte mehrfach von der aufmerksamen Heim-Abwehr im letzten Moment an einer Flanke bzw. Torschuss gehindert werden. Nach den Einwechslungen von Ch. Schwesinger und T. Duch das gleiche Spiel. Hinten dicht und vorne will das Runde nicht ins Eckige. Doch auch die Höfler-Elf ließ jetzt hinten nichts mehr zu und so blieb es beim 1:0.

Torfolge:

  1. Minute – 1 : 0 – M. Grimmer

 

 

 

 

 

Unsere Aufstellung

Büchner, Marcel
Holland, Mario II
Holland, Erik
Mandroschek, Martin
Zwilling, Louis
Lehm, Sascha
Heubach, René
Milbert, Richard
Löffler, Sebastian
Bayer, Lukas
Anemüller, Philipp

Büchner, Toni – 55. Minute – eingewechselt für Bayer, Lukas
Schwesinger, Christian – 68. Minute – eingewechselt für Milbert, Richard
Duch, Tommy – 71. Minute – eingewechselt für Anemüller, Philipp

 


22. März 2016,  16:30,  Uli Stegner  —  6. April 2016,  18:20, 

Frauentagsfeier 2016


Etwas mehr als 30 Damen haben sich am 13. März 2016 zur Frauentagsfeier im Sportlerheim eingefunden. Hier ein paar Fotos:

Am Sonntag gegen den Tabellenführer-Spielbericht


 

Spielbericht

 

Kreisliga Südthüringen – 2015/16

17. Spieltag – 20.03.2016 15:00 Uhr

Schiedsrichter: Mario Kluck, Richard Schönfeld

Zuschauer: 75

 

SV Blau-Weiß Heubisch – SV Eintracht Heldburg 1:2 (0:0)

 

 

Dem Tabellenführer großen Kampf geliefert

Auf dem vom Helferteam am Samstag bestens präparierten Rasen gab zum ersten Heimspiel in 2016 der Tabellenführer aus Heldburg seine Visitenkarte ab.
Mit Einsatzbereitschaft, diszipliniertem Positionsspiel sowie großem Kampf sollte der vermeintlichen Übermacht begegnet werden. Heubisch war gleich im Spiel und K. Büchner verpasste eine scharfe Eingabe in der 9. Minute nur knapp. Im Gegenzug prüfte der laufstarke P. Schmidt Torhüter M. Büchner erstmals. Nach einem tollen Spielzug über R. Heubach und L. Zwilling verpasst K. Büchner die Flanke nur um Zentimeter. In der 26. Minute setzte sich L. Zwilling am linken Flügel durch und S. Löffler scheiterte an der Latte. Heldburg konnte in dieser Phase nur durch Weitschüsse von P. Schmidt sowie durch die Kopfballstärke des bei Standards mit aufrückenden L. Lehmann ansatzweise Torgefahr ausstrahlen. Eine weitere gute Möglichkeit hatte S. Löffler nach 37 Minuten, als er nach einem weiten Ball von M. Holland unnachahmlich 3 Gegenspieler austanzte, den Ball jedoch knapp über den Kasten setzte. Die letzte Aktion in Halbzeit 1 hatten die Gäste, als sie unmittelbar vor dem Pausenpfiff einen zu kurz abgewehrten Eckball per Weitschuss knapp neben das Büchner-Tor setzten.
Kurz nach dem Wechsel musste M. Hessler das Feld verlassen – er hatte sich bei einer Rettungsaktion kurz vor der Halbzeit verletzt und konnte nicht mehr weiter spielen. In den folgenden Minuten war zunächst Heldburg am Drücker und hatte durch den starken P. Schmidt 2 Gelegenheiten bevor in der 59. Minute Hartung nach einem Angriff über die linke Seite die Hereingabe unhaltbar für M. Büchner über die Linie drückte. Heubisch zeigte Moral und kämpfte unverdrossen weiter. L. Zwilling traf mit einer verunglückten Flanke den Außenpfosten (73.) und Freistöße von S. Löffler (74.) und L. Zwilling (80.) verfehlten das Tor. In der 86. Minute dann die Vorentscheidung. M. Mandroschek kam in der Vorwärtsbewegung im Zweikampf zu Fall und der anschließende Befreiungsschlag wurde von einem Heldburger Angreifer mit der Hand geblockt. Dem ansonsten sehr gut leitenden Schiedsrichter Kluck war offenbar die Sicht verstellt und er ließ das Spiel laufen. P. Schmidt lief alleine auf M. Büchner zu und vollstreckte gekonnt zum 0:2. Doch postwendend die Heubischer Antwort. Torwart Kaiser konnte einen scharfen Schuss von L. Bayer nur nach vorne abklatschen lassen und S. Löffler sagte danke und schob ein. Die Festestädter waren sichtlich beeindruckt und versuchten den Vorsprung mit langen Bällen Richtung Heubischer Eckfahne und offensichtlichem Zeitspiel über die Runden zu bringen. Schiri Kluck ahndete dies konsequent mit gelben Karten und P. Schmidt durfte nach einer Diskussion vorzeitig mit gelb-rot zum Duschen. Letztlich blieb es beim für die Heubisch unglücklichen 1:2. Das Ergebnis hat nicht gestimmt, die Leistung schon und sollte Zuversicht für die nächsten Aufgaben geben. Aus der insgesamt starken Mannschaft stachen E. Holland, der den gelbgesperrten R. Milbert glänzend vertrat und L. Zwilling hervor, der auf dem ganzen Platz unterwegs war und viele gute Aktionen hatte.
 

Torfolge:

  1. Minute – 0 : 1 – D. Hartung
    86. Minute – 0 : 2 – P- Schmidt
    87. Minute –  1 : 2 – S. Löffler

 

Unsere Aufstellung

Büchner, Marcel
Holland, Mario II
Holland, Erik
Mandroschek, Martin
Zwilling, Louis
Anemüller, Philipp
Heubach, René
Diller, Maximilian
Löffler, Sebastian
Heßler, Marcel
Büchner, Kevin

Bauer, Claus – 50. Minute – eingewechselt für Heßler, Marcel
Bayer, Lukas – 57. Minute – eingewechselt für Diller, Maximilian
Duch, Tommy – 80. Minute – eingewechselt für Anemüller, Philipp

 

 


10:47,  Uli Stegner  —  6. April 2016,  18:18, 

Erstes Punktspiel 2016 in Schleusingen-Spielbericht


Am Samstag ,12.3.2016 fahren wir nach Schleusingen um unser erstes Punktspiel 2016 auf Kunstrasen zu bestreiten. Anpfiff ist um 16 Uhr.

Spielbericht

Kreisliga Südthüringen – 2015/16

  1. Spieltag – 12.03.2016 16:00 Uhr

Schiedsrichter: Fabian Eppler (Milz)

Zuschauer: 50

SC 07 Schleusingen – SV Blau-Weiß Heubisch

Nach der langen Winterpause stand der Punktspielauftakt für die Blau-Weißen unter keinem guten Stern. Neben dem längerfristig ausfallenden Mittelfeldmotor Sven Zuleger standen mit Philipp Anemüller und Kevin Büchner weitere Stammkräfte nicht zur Verfügung.

Beide Mannschaften begannen aus einer defensiven Grundordnung. So dauerte es bis zur 15. Minute, ehe Kapitän Zetzmann die erste Chance für die Hausherren hatte und diese vergab. Durch eine intensive Balleroberung erkämpfte Toni Büchner den ersten Eckball für Heubisch, doch die Schleusinger Hintermannschaft war Herr der Lage. Im Gegenzug setzten die einheimischen Fans gleich zweimal zum Jubelschrei an. Doch zuerst klärte L. Zwilling auf der Linie und den Nachschuss parierte Schlussmann M. Büchner glänzend. Schleusingen hatte jetzt eine leichte optische Überlegenheit und kam durch einen 18-Meter-Schuss durch O. Sipan in der 30. Minute zur nächsten Gelegenheit – wieder eine sichere Beute für M. Büchner. Nur eine Minute später dann die erste und einzige (Halb)-Chance für Heubisch, als R. Heubach nach schöner Vorarbeit von M. Mandroschek den Ball mit seinem „starken“ rechten Fuß über den Maciejczyk-Kasten schlenzte. Bis zur Pause neutralisierten sich beide Teams.

In Durchgang zwei spielte bei eisigen Temperaturen dann fast nur noch der Gastgeber. Angriffswelle auf Angriffswelle rollte auf das Heubischer Tor. Doch der Sturmlauf der Hausherren blieb immer wieder in der vielbeinigen Heubischer Abwehr hängen oder wurde mehrfach im letzten Moment durch den umsichtigen Libero R. Milbert unterbunden. So versuchten es die Winkler-Schützlinge in der Folgezeit aus der Distanz – Endstation war stets der gute Keeper M. Büchner. Auf Heubischer Seite wurde gewechselt, aber ein kontrollierter Spielaufbau wollte nicht mehr gelingen. So hingen die Spitzen S. Löffler und T. Büchner in der Luft.

In der 70. Minute dann die entscheidende Spielszene. Nachdem im Heubischer Abwehrverbund die Zuordnung nicht passte, konnte R. Milbert einen Gegenspieler nach einer Finte im Strafraum nur noch durch ein Foul stoppen. Folgerichtig sah er gelb und es gab Elfmeter für die Hausherren. St. Fischer verwandelte souverän und sicherte seiner Elf damit verdient 3 Punkte. Schleusingen machte weiter Druck, kam aber aus dem Spiel heraus zu keinen Chancen. Und die Weitschüsse und Freistöße entschärfte M. Büchner allesamt.

Torfolge:

  1. Minute – 1 : 0 – St. Fischer (Foulelfmeter)

 

 

 

Unsere Aufstellung

Büchner, Marcel
Holland, Mario II
Holland, Erik
Mandroschek, Martin
Zwilling, Louis
Größl, Fabian
Heubach, René
Milbert, Richard
Löffler, Sebastian
Heßler, Marcel
Büchner, Toni

Diller, Maximilian – 55. Minute – eingewechselt für Größl, Fabian
Bayer, Lukas – 57. Minute – eingewechselt für Mandroschek, Martin

 

 


10. März 2016,  9:47,  Uli Stegner  —  28. März 2016,  10:37,